BUND Streuobstwiese bei Gierswalde gepflanzt

Am 17. März 2012 haben aktive Mitglieder und Freunde des BUND auf einer seit Jahren brachliegenden Grünlandfläche des BUND von ca. 5.000 qm Größe bei Gierswalde eine Streuobstwiese mit alten, regionalen Obsthochstämmen angelegt.

 

Streuobstwiesen sind seit Jahren durch  die Intensivierung der Landwirtschaft, durch Straßen und Wohnungsbau  sowie Absterben der Altbäume, die nicht ersetzt werden, rückläufig. Der fortschreitende Verlust dieses besonders struktur- und artenreichen Lebensraumes raubt vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten ihren Lebensraum. In und von einer einzigen Streuobstwiese können bis zu 5.000 Tierarten leben. Mit der  Pflanzaktion soll die Grundlage für ein neues Stück  Heimat  bedrohter Lebewesen geschaffen werden, auch wenn die ökologische Wertigkeit  der Maßnahme erst nach vielen Jahren richtig zum Tragen kommt, da besonders die Altbestände von einem hohen Maß an Biodiversität geprägt sind. Zur ökologischen Aufwertung wurden Todholz- und Steinhaufen angelegt und gespendete Sitzstangen für Greifvögel sind in Arbeit. Mehr zum Thema „Streuobstwiesen“ unter: www.streuobstwiesen-niedersachsen.de

Wer Interesse hat im Rahmen einer kleinen Arbeitsgruppe an der Pflege der Streuobstwiese mitzuwirken, melde sich bitte bei Jürgen Beisiegel unter Tel.: 05555-809922 unter per mail an: juergen.beisiegel@nds.bund.net

 

Das Projekt „Streuobstwiese Gierswalde“ wurde von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung finanziell großzügig unterstützt.



aktuelle Standorte Handysammlung:

Northeim:

Foyer der Kreisverwaltung

Bodenfelde:

IGS

Dassel:

Stadtverwaltung

Suche